Hamburg aus Kniehöhe

Soziale und kulturelle Umwelt trifft auf Digitalisierung und Partizipation

Was ist “Hamburg aus Kniehöhe”?

Als zusätzliche Fachkraft, im Rahmen des Bundesprogrammes “Sprach-Kitas” habe ich das Projekt 2020, als Einstieg in das Thema “Digitalisierung” entwickelt. Unser Standort, die Kita Zauberwiese in Hamburg-Wilstorf, zeichnet sich durch eine vielfältige, soziale und kulturelle Umwelt aus. Genau hier verknüpft das Foto-Projekt beide Schwerpunkte. Die Kinder setzen sich bewusster mit ihrer Umwelt auseinander. Stück für Stück erkunden sie ihre Umgebung, stellen Vergleiche oder Unterschiede fest, sprechen über Begegnungen sowie Erlebtes und entscheiden dabei welche Objekte sie fotografieren möchten. Es wird spielerisch der altersgemäße Umgang mit Kameras geübt, wie erkenne ich ein Motiv, wie visiere ich es an und nehme es auf. Die technischen Grundlagen erlernen bereits die Kleinen, ab 3 Jahren. Besonders schön an diesem Projekt ist es, sich als Erwachsener wieder auf die Sichtweise der Kinder einzulassen. Wie nimmt unser Nachwuchs eigentlich sein Umfeld wahr? Für uns wird dadurch der Blickwinkel greifbarer und nachvollziehbar.

Wie sieht ein Spaziergang aus?

Seit Januar 2021 finden die Spaziergänge in Kleingruppen mit jeweils sechs Kindern statt. Jedes Kind nimmt sich eine Umhängetasche mit der „KidiZoom“ und darf diese Kamera frei während des Spazierganges nutzen. Um ein erstes Gefühl für Motive, Technik und die Spaziergänge zu bekommen, lief das erste Jahr unter dem Motto “Kannst du das Jahr sehen”. Die Kinder haben jeden Monat Motive zu, immer den gleichen, Themen gesucht und fotografiert: Wetter, Pflanzen, Tiere, Boden, Bäume und Kita. Abschließend suchen die Kinder sich von jedem Spaziergang ein Lieblingsfoto aus, das in ihr Portfolio kommt. Seit 2022 sind alle Aufnahmen während des Spazierganges frei wählbar.
Was soll weiter mit dem Projekt geschehen?

Wir planen zukünftig Ausflüge mit den Kindern in die Hamburger Innenstadt. Ich wünsche mir, dass auch andere Einrichtungen an “Hamburg aus Kniehöhe” teilnehmen und daraus ein Kooperationsprojekt entstehen kann. Gemeinsam könnte ein “Kids-Guide” mit Empfehlungen der Kinder und Jugendlichen entstehen, der z.B. Spielplätze und Ausflugstipps aufzeigt.

– Josefin Kühn aus der Kita Zauberwiese

Wir bedanken uns beim Freundes- und Förderverein der Pestalozzi-Stiftung Hamburg – jede Pestalozzi-Kita konnte im Frühsommer 2022 eine robuste Kinder-Kamera kaufen.


“Hamburg aus Kniehöhe”: Video aus der Kita Zauberwiese in Harburg-Wilstorf, von Felix Schelhasse und Wiebe Bökemeier.


Unsere Stiftung aus allen Blickwinkeln

Für das 175. Jubiläum der Pestalozzi-Stiftung Hamburg im Jahr 2022, wurde das Projekt für alle Bereiche, Alters- und Personengruppen, die in und um die Pestalozzi-Stiftung Hamburg mitwirken, geöffnet.

Alle Menschen in und um die Pestalozzi-Stiftung Hamburg sollten an dieser Ausstellung teilhaben und ihre Fotos präsentieren können.

Egal ob Mitarbeitende, Lieferanten*innen, Eltern, Kinder, Klienten*innen, Besucher*innen, Mitwirkende ….. Alle Geräte waren erlaubt (Handy, Kamera, etc.).

Die eingetroffenen Fotos wurden am Festakt am 8. August 2022 in der Dreieinigkeitskirche in St. Georg ausgestellt.

Vielen Dank an alle, für die tollen Foto-Beiträge!

Kommentare sind geschlossen.